Bauknecht GT 219 Gefriertruhe

Bauknecht GT 219 Gefriertruhe

Bauknecht GT 219 Gefriertruhe
9.4

Bewertung

9/10

        Mit der GT 219 hat Bauknecht eine Gefriertruhe geschaffen, die bei einem jährlichen Stromverbrauch von nur 120 kWh einen Gefrierraum von 215 Litern bietet. Das Konzept ist gut durchdacht, aber das Einfrieren von Lebensmitteln und die Wartung der Truhe ist nicht ganz einfach.

        Technische Merkmale

        Die Gefriertruhe T 219 von Bauknecht ist in die Energieeffizienzklasse A+++ eingestuft und hat einen Jahresnormverbrauch von 120 kWh. Im Gegensatz zu vielen anderen Truhen kann dieser Verbrauch im Alltag sogar unterschritten werden. Die ECO-Funktion senkt den Verbrauch, wenn die Truhe nur zum Teil gefüllt ist.

        Im Betrieb ist die Truhe extrem Leise, die Schallemission beträgt 42dB. Dies entspricht etwa einer Unterhaltung im Flüsterton. Elektronik fehlt, ebenso eine Temperaturanzeige oder einen Alarmfunktion. Dafür bietet aber ein Schloss Sicherheit vor unbefugtem Öffnen. Die Leistung der Truhe lässt sich in 6 Stufen regeln.

        Die Gefriertruhe ist für die Klimaklasse SN – T geeignet, kann also bei Außentemperaturen von 10° bis 43° störungsfrei arbeiten.

        Wahl des Aufstellungsorts

        Da die Truhe im Betrieb sehr leise ist, kann sie nahezu überall aufgestellt werden. Ein ungeheizter aber frostfreier Raum ist genauso geeignet wie ein Platz nahe bei einem Schlafzimmer. Idealerweise sollte die Truhe nicht neben einer Wärmequelle stehen.

        Tiefgefrieren und Lagern

        Bauknecht GT 219 Gefriertruhe TestZum Zubehör gehören zwei Einhängekörbe. Eine herausnehmbare Trennwand unterteilt den Innenraum in zwei Bereiche. Diese reicht bis knapp unter die Körbe. Die Aufteilung ist praktisch und zweckmäßig. Durch das helle Licht im Deckel ist der Inhalt gut sichtbar. Leider geht das Licht erst an, wenn der Deckel vollständig geöffnet ist. Das statische Kühlsystem arbeitet ohne Lüfter. Dieser ist bedingt durch die Bauart Truhe überflüssig.

        Die maximale Gefrierkapazität liegt bei 20 kg in 24 Stunden. Wer solche Mengen einfrieren will, muss das Gerät 24 Stunden zuvor auf Superfrost stellen und einen Tag nach dem Einlegen der Lebensmittel wieder in den Normalbetrieb gehen. Hier wäre eine Automatik sinnvoll.

        Die maximale Lagerzeit bei einer Betriebsstörung oder Stromausfall beträgt 60 Stunden. Dieser Wert ist tolerabel, könnte aber besser sein. Besonders da kein Alarmton warnt, wenn die Temperatur ansteigt. Wer die Truhe nicht jeden Tag im Blick hat, kann eine unangenehme Überraschung erleben.

        Regelmäßige Wartungsarbeiten

        Bauknecht empfiehlt die Truhe abzutauen, wenn sich eine Reifschicht von 5 – 6 mm gebildet hat. Diese bildet sich am oberen Rand recht schnell, während unten in der Truhe fast keine Reifbildung zu verzeichnen ist. Sinnvoll ist, abzutauen, wenn oben eine Eisschicht von etwas einem Zentimeter zu sehen ist.

        Das Abtauen ist etwas aufwendig, da alle Lebensmittel kurzfristig ausgelagert werden müssen. Das Tauwasser läuft nach außen ab und kann mit der Zwischenwand oder einem fachen Behälter an der Vorderseite aufgefangen werden. Das Auswischen mit heißem Wasser ist für kleinere Personen schwierig, da man sich tief in die Gefriertruhe beugen muss.

        Fazit der Bauknecht GT 219 Gefriertruhe

        Die Gefriertruhe Bauknecht GT 219 ist ideal für kleinere und mittlere Haushalte, die unterschiedlichen Lagerbedarf haben. Sie ist sinnvoll für alle, die wert auf einen geringen Stromverbrauch legen und selber Lebensmittel einfrieren.

        Bauknecht GT 219 Gefriertruhe
        37 Bewertungen
        Bauknecht GT 219 Gefriertruhe
        • Typ: Chest
        • Bauform: Freistehend
        • Produktfarbe: Weiß

        Letzte Preisaktualisierung am 28.07.2017 um 00:00 Uhr / Preis kann jetzt höher sein

        das könnte Dich auch interessieren